Die Erweiterung der Deponie Reesen schreitet voran: Im Abschnitt 2b ist das Erdplanum in der Basis fertiggestellt, mit dem Einbau der geotechnischen Barriere wurde begonnen. Diese wird mehrlagig eingebaut und bildet am Ende eine mindestens 1 m mächtige Schutzschicht, auf der anschließend die Asphalttrag- und -deckschicht aufgetragen wird.

Im Südbereich des zukünftigen Deponieabschnittes 2b wird aktuell Boden abgetragen, um die Entwässerungsrohre mit Schutzrohr einzubauen. Im Anschluss erfolgen auch hier der Auftrag des Erdreichs und die endgültige Herrichtung der Böschungen.

Im Nordbereich werden jetzt die Sickerwassersammelschächte gesetzt und miteinander verbunden. Anfallendes Deponiesickerwasser wird in den Rohrleitungen und Schächten gesammelt und zukünftig am Standort Reesen wieder aufbereitet. Dieses saubere Wasser wird anschließend für die Aufbereitung der Schlacke verwendet.

Wie zuvor berichtet startete die Erweiterung der Deponie schon im Jahr 2018. Die Neumann Gruppe setzt sich damit erneut für den Stoffkreislauf und Schonung unserer Ressourcen ein.

Deponie Reesen Abschnitt 2b
Deponie Reesen Abschnitt 2b

Hinterlassen Sie einen Kommentar