Nassaufbereitung
MDSU Mitteldeutsche Schlacken Union

Ressourcen- und Klimaschutz:
Innovatives Recycling von Schlacken durch Nassaufbereitung

Auf gute Technologien folgen bessere, das ist der normale Gang der Dinge. Die vollständige Wäsche von frischer Hausmüllverbrennungsschlacke nach trockenmechanischer Aufbereitung gehört eindeutig dazu. Dabei entstehen Ersatzbaustoffe für Erd- und Straßenbau von ausgezeichneter Qualität.

In Deutschland gehen
37 Mio t Haushaltsabfälle
zur Verbrennung

Das Nassaufbereitungsverfahren der MDSU in Reesen ist eine Innovation. Anstatt die frische Rohschlacke zu lagern und ihren chemisch-physikalischen Prozessen zu überlassen, die ihre Verarbeitung erschweren, wird sie unmittelbar nach dem Verbrennungsprozess und bevor chemische Reaktionen einsetzen, in der Nassaufbereitungsanlage vollständig gewaschen. Dadurch bilden sich keine Versinterungen, wie bisher üblich, und im weiteren Prozess sind daher fein abgestufte metallische und mineralische Materialfraktionen weitgehend separierbar.

Aufgrund der inhomogenen Zusammensetzung der Rohschlacke und den damit verbundenen verfahrenstechnischen Anforderungen wurde dies bisher sowohl ökonomisch als auch technisch als kaum durchführbar angesehen.

Die Recyclate weisen eine ausgezeichnete Qualität auf und können im Erd-, Straßen- und Wegebau sowie in der Metallurgie verarbeitet werden.

Fakten, die für sich sprechen

Natürliche Ressourcen und Deponieraum werden geschont, wenn Rohschlacken besser als bisher verwertet werden.

Rohschlacke stellt an Aufbereitung und Herstellung von Recyclingstoffen sehr spezielle Anforderungen, aufgrund ihrer Inhomogenität, Zusammensetzung und chemisch-physikalischen Eigenschaften. Bisher wurde die Rohschlacke vor der Aufbereitung drei Monate zwischengelagert, um chemische Reaktionen abklingen zu lassen. Dabei entstanden feste Versinterungen, die eine Aufbereitung und Verwertung stark erschwerten. Durch Brechen und Sieben während und nach der Lagerung erfolgte daher eine trockenmechanische Aufbereitung und die Abtrennung von Metallen. Zur besseren Rückgewinnung von Metallen musste dieser Vorgang teils mehrmals durchgeführt werden.

Heute gehen wir mit der Nassaufbereitung einen neuen, effizienteren Weg.

Jährlich
5 Mio t Schlacke
aus Müllverbrennungsanlagen

Nach MDSU Nassaufbereitung sind bis 85 %
des Input wieder vermarktbar

Produktion von gewaschener Mineralik als Ersatz für natürliche Gesteinskörnung
Höhere Rückgewinnung an metallischen und mineralischen Recyclingstoffen im Vergleich zur konventionellen Aufbereitung
Schonung des knappen Deponieraums durch deutlich reduzierte Einlagerungsmengen
Abbildung MDSU Nassaufbereitung Schema

Hochwertige Recyclingprodukte der MDSU

Gewaschene Mineralik und NE-Metallgemische aus Nassaufbereitung

Das aus der gewaschenen Mineralik hergestellte Schlacke-Sand-Gemisch eignet sich hervorragend für den Industriebau. Bereits jetzt wird unser Material bei großen Bauvorhaben erfolgreich eingesetzt und zunehmend nachgefragt. Darüber hinaus bieten wir NE-Metallgemische nach Nassaufbereitung von besonders guter Qualität an.

  • Gewaschene Mineralik 2-45
  • Schlacke-Sand-Gemisch 0-45
  • Grobeisenschrott (> 200 mm)
  • Mittel- und Feineisenschrott (80-200 mm)
  • Nagelschrott (< 80 mm)
  • Nichteisenmetallgemische in unterschiedlichen Fraktionen

Was die MDSU in Reesen für die Neumann Gruppe bedeutet

Die MDSU Mitteldeutsche Schlacken Union steht für echte Innovation in der Recyclingwirtschaft und setzt damit Maßstäbe im Markt.

Als Dienstleister für die Recycling- und Entsorgungswirtschaft verbinden wir mit moderner Technik und Innovation insbesondere den Schutz der Umwelt.

Denn zusammen mit der Logistik-Sparte, den Produktionsstandorten, den Recyclingunternehmen und der Deponie ist unser ganzheitliches Angebot erst möglich. Dafür stehen wir.

Abbildung Schlackeverladung

AKTUELL #RECYCLING

Energiegewinnung mit schwimmender Photovoltaikanlage

Die Schimmel Kies- und Sandgewinnung GmbH hat für das Kieswerk Hoym über die Mitteldeutsche Netzgesellschaft Strom mbH eine Machbarkeitsstudie für eine schwimmende Photovoltaikanlage beauftragt. Auf der zum Werk gehörenden Seefläche von …

Bau einer neuen Logistikhalle in Burg

Moderne Logistikhalle für LKW in Burg

Am Standort Grabower Landstraße in Burg errichtet die Neumann Transport und Sandgruben GmbH auf ihrem Betriebsgelände eine neue, moderne Logistikhalle für LKW mit zusätzlicher Lagerebene. Zuvor wurde bereits im Februar …

Deponie Reesen Abschnitt 2 Februar 2022

Abnahme des neuen Abschnitts der Deponie Reesen

Auch im Jahr 2022 laufen die Arbeiten an der Erweiterung der Deponie Reesen nach Plan: Der neue Abschnitt 2b wurde Ende 2021 fertiggestellt und im Januar 2022 bereits abgenommen. Im Süden der …